Das Spiel

Ein Bild aus dem Entwicklertagebuch, das für Starfield freigegeben wurde

Bethesda hat letzten Dienstag auf ihrem offiziellen YouTube-Kanal ein neues Bild für das mit Spannung erwartete Science-Fiction-Rollenspiel Starfield geteilt. In diesem Bild im Stil eines Entwicklertagebuchs sind Game Director Todd Howard, Studiodirektorin Angela Browder und Art Director Matt Carofano; Er spricht über die wichtigsten Ideologien hinter Starfield. Das Bild enthält jedoch auch einige Konzeptbilder des Starfield-Spiels.

Wie aus diesem Bild mit der Schlagzeile „Flawless to Starfield: Infinite Pursuit“ hervorgeht, können wir sagen, dass das Bethesda-Team bei der Entwicklung von Starfield von seiner Vergangenheit inspiriert wurde. Während Todd Howard betont, dass Skyrim, das 2011 debütierte, trotz des Verschwindens von 10 Jahren immer noch gespielt wird, weist das Team darauf hin, dass Spieler in Bethesda-Spielen im Allgemeinen ihre eigenen Geschichten schreiben können, damit jeder ein einzigartiges Spiel haben kann Erfahrung.

Aus dieser Sicht können wir davon ausgehen, dass Bethesda in Starfield ein ähnliches Spielerlebnis wie in Skyrim bieten möchte. Starfield sieht also so aus, als ob es ein Rollenspiel wird, das wir von Bethesda kennen, zumindest hoffen wir es. Wir erwarten aber auch, dass das Studio auf der bestehenden Bethesda-Formel in Starfield aufbaut.

Laut den Nachrichten von Games Radar ist dieses auf dem Youtube-Kanal von Bethesda veröffentlichte Bild der erste Teil der Bilderserie mit dem Titel „Towards Starfield“. Mit anderen Worten, in den kommenden Wochen werden im Rahmen dieser Bildserie neue Bilder hinzukommen. Es ist jedoch üblich, dass unsere Herzen dafür sind, ein Gameplay-Material des Spiels zu teilen. Dafür müssen wir allerdings bis zum Sommer warten. Denn der Regisseur des Spiels, Todd Howard, deutete in einer Erklärung vor kurzem an, dass wir möglicherweise bis zu den Sommermonaten 2022 warten müssen, um die ersten Gameplay-Bilder von Starfield zu sehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.