Nachrichten

Seagate stellt Exos- und Ironwolf-Festplatten mit 20 TB Kapazität vor

Seagate stellte seine ersten 20-TB-Festplatten für den Masseneinsatz vor. Exos X20 und IronWolf Pro 20 TB HDDs zielen auf Hyperscale-Rechenzentren, Unternehmen und NAS-Anwendungen ab. Die neuen Treiber werden noch in diesem Monat für weniger als 700 US-Dollar erhältlich sein.

Die Festplatten Exos 20 (18 TB und 20 TB) und IronWolf Pro 20 TB von Seagate verwenden die heliumgefüllte Plattform der 5. Generation des Unternehmens, die auf neun 2,2 TB vertikalen Magnetaufzeichnungsplatten (PMR) basiert. Diese Platten werden von 18 Schreib-/Leseköpfen begleitet, die zweidimensionale Magnetaufzeichnungstechnologie (TDMR) verwenden, um eine sehr hohe Spurendichte zu bewältigen.

Da Seagate die Plattenanzahl nicht erhöht hat, musste die Flächendichte auf 1135 Gbit/Zoll² erhöht werden. Damit erhöhte sich die maximale Übertragungsgeschwindigkeit der neuen Platten auf 285 MB/s (270 MB/s für 18 TB). Darüber hinaus ist zu beachten, dass alle Exos X20-Modelle mit zufälligen Lese-/Schreib-IOPS von bis zu 168.000 und 550.000 bewertet sind.

Während die 18-TB-HDDs der Vergangenheit dieselbe Plattform verwenden, reduzieren die neuen Treiber die durchschnittliche Betriebsleistung von 8 W auf 7,7 W. Dies zeigt an, dass die Plattform eine allgemeine Optimierung erhalten hat. Da es sich bei den Exos X20- und IronWolf Pro 20-TB-Festplatten um Artefakte der Enterprise-Klasse handelt, verfügen sie über alle geeigneten Verbesserungen, um die Zuverlässigkeit und Leistung in Umgebungen mit starken Vibrationen zu erhöhen.

Was die Ausdauer angeht, sind alle Exos-Festplatten mit einer Arbeitslast von bis zu 550 TB/Jahr über fünf Jahre bewertet. Alle IronWolf Pro-Festplatten sind für eine Arbeitslast von 300 TB/Jahr im gleichen Zeitraum ausgelegt. Abschließend sei noch erwähnt, dass das Seagate Exos X20 20 TB-Modell für 669,99 US-Dollar und das IronWolf Pro 20 TB-Modell für 649,99 US-Dollar in den Handel kommen wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.